Teekanne zum Jahresende

TeekannenrohlingeDas Jahr geht so langsam zu Ende und ich habe die letzte Werkstattzeit mit dem Fertigen von Teekannen verbracht. Eine komplexe Arbeit, die ich aber sehr gerne mache, einfach schön so zum Abschluss eines Werkstattjahres.

Auf dem Foto kann man sehen, welche gedrehten Teile es für eine handgetöpferte Teekanne braucht, nämlich den Körper, die Tülle und den Deckel.

 

 

 

 

Nach dem Antrocknen der Einzelteile kommen der Kannenkörper und das Deckelchen wieder auf die Töpferscheibe, ich arbeite den Boden der Kanne und den Knauf des Deckels heraus.

IMG_0687IMG_0688

 

 

 

 

 

Dann ist die zurechtgeschnittene Tülle an der Reihe. Mit Tonschlicker als „Klebstoff“ bestrichen setze ich die Tülle an den Kannenkörper. Vorher aber nicht vergessen, Löcher in die Wandung zu stechen. (Ja, ist mir auch schon passiert :)))))) )

IMG_0681 IMG_0685

 

 

 

 

 

Sehr wichtig ist die richtige Position vom Ausguss. Sitzt dieser zu tief, dann kann man die Teekanne nicht bis oben hin füllen. Sitzt er zu hoch, dann wird der Tee beim Versuch, ihn bei voller Kanne auszugießen, zuerst zur oberen Öffnung herausfließen, anstatt aus der Tülle. Eher unangenehm… Und wo ich schon beim Thema Sabbeln bin: Eine nicht tropfende Teekanne ist natürlich auch wichtig. Dafür sorgt die richtige Biegung des Ausgusses.

IMG_0965Irgendwie fehlt da aber noch was…

Mit Henkel sieht die Teekanne gleich besser aus. Oder, bei den großen Modellen ab 1,5l, mit zwei Henkeln. Der Zusatzhenkel erleichtert das Ausgießen doch sehr.

IMG_0966IMG_0967

 

 

 

 

 

Über Weihnachten und bis zum neuen Jahr können die Kannen nun trocknen. Das neue Jahr kann ich dann gleich mit einem Schrühbrand anwärmen. Doch bis dahin bleibt die Werkstatt kalt, die Töpferin macht auch mal frei und genießt über die Feiertage mit Sicherheit ihren Lieblingstee. Das ist übrigens ein chinesischer Grüntee mit Jasmin vom Teegarten Qingshan. Besonders lecker aus einer Raku Teeschale. :-)

Teeschale RakuSo wünsche ich hier nun allen Lesern ein wunderschönes Weihnachten und eine erholsame Zeit zum Jahresausklang mit heißem Tee oder was auch immer Ihr Lieblingsgetränk sein mag!

Und der Himmel auf Erden ist manchmal aus Ton gemacht. :-)

himmlische erdeNachtrag am 11. Januar 2014: Und mittlerweile sind die Teekannen getrocknet, einmal bei 900°C gebrannt, glasiert und nochmals bei 1240°C gebrannt und endlich fertig! :-)

Teekanne Steinzeug KeramikKaufen kann man sie wie immer in meinem Etsy-Shop.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.