Kunsthandwerkerinnenmarkt Jülich

Zum Kunsthandwerkerinnenmarkt in Jülich reisten am vergangenen Wochenende wieder mehr als 250 Ausstellerinnen aus allen Bereichen des Kunsthandwerks an und die Besucher strömten nur so. Auch diese bedrohlich auf den Markt gerichtete Kanone an der Jülicher Zitadelle konnte niemanden vom Kommen abhalten. :-)

Zur Feier seines 20jährigen Jubiläums fand der Kunsthandwerkerinnenmarkt dieses Mal an zwei Tagen statt, und ich kann nicht sagen, dass das Gedränge der interessierten Besucher zu irgendeinem Zeitpunkt mal nachließ. Es gibt aber auch so viel zu sehen, ich habe es selber noch nie geschafft, mir wirklich alles auf diesem Markt anzuschaun. Das ist immer ein bisschen schade, aber ich sollte ja auch an meinem Stand stehen und nicht ständig über den Markt bummeln.

 

Der direkte Kontakt zu den vielen Besuchern ist immer wieder eine Bereicherung. Neben dem Verkaufserfolg sind auch nette Worte oder längere Gespräche einfach etwas Schönes, das ich von einem Marktwochenende mit nach Hause nehme. Und manchmal kommt jemand zum Stand, der meine Keramik bis jetzt nur aus dem Internet kannte. Es ist immer toll, darauf angesprochen zu werden und zu merken, dass meine Keramiken wiedererkannt werden. Wenn dann auch noch das Wetter mitspielt, ist so ein Marktwochenende einfach *rund*.

Also dann bis zum Jülicher Kunsthandwerkerinnenmarkt im Juni 2014!

Oder in drei Wochen zum Handwerkermarkt in Trier am 6./7. Juli.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.