Keramik-Sommerschönheiten im Raku Brand

Hurra!, mein Optimismus hat sich ausgezahlt, nach einem wettermäßig noch sehr durchwachsenen Morgen klarte es gegen Mittag mehr und mehr auf und ich konnte nachmittags meine vier geplanten Raku Brände durchführen.

Mal wieder ein Blick durch’s Ofenloch, unten herrscht schon zarte Rotglut, am Gefäß zeigen sich bei ca. 850° erste leichte Veränderungen der Glasur. Wie es dann weiterging, zeigen bisherige Blogbeiträge von mir ausführlicher HIER und HIER und HIER<.

Das Raku Brand Ergebnis ist sehr gut geworden und ich freue mich über viele gelungene Keramiken, vor allem Stücke in Naked Raku Brenntechnik. Und man merkt, dass Sommer ist, ganz viele meiner neuen Keramiken tragen Pflanzendekore. :-)

Rosenschale in Naked Raku Keramik

Hier z.B. eine frisch gegossene Rosenschale in Naked Raku. :-) Nach dem Abkühlen im Sandbett hilft das Begießen, dass die Keramik schnell auf Anfasstemperatur herunterkühlt.

Naked Raku brennen
Gefäß für Gedanken in Naked Raku Keramik

Die Vase vom ersten Bild umwabert vom Wasserdampf, der sich durch das Begießen gebildet hat. Die war noch ganz schön heiß, klar, geschlossene Formen kühlen lansamer ab. Ich muss aber alles aus dem Sandbett räumen können, bevor der nächste Raku Brand fertig ist.

Zarte Schalen in Raku Kupfermatt

Schöne Vollmondnächte waren auch dabei. Auf jeder der Schalen hat sich das Raku Kupfermatt ganz verschieden entwickelt, nun weiß ich gar nicht, welche mir am besten gefällt…

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.