Jahresringe 2

 

 

Der *Waldspaziergang mit Keramik* geht weiter. Nochmals habe ich eine *Jahresringe* Keramik ausgewählt. Ganz selbstverständlich fügt sie sich zwischen die Bäume am Waldrand.

 

 

Jahresringe Naked Raku Keramik

 

 

Die kleinen Baumstümpfe hier haben nicht so viele Jahresringe ansammeln können.

 

 

 

 

Die Wandung dieses Naked Raku Gefäßes ist wie immer glatt poliert und es findet sich der Abdruck von Farnblättern darauf. Diese Blätter habe ich vor dem Rakubrand aufgeklebt und dann die zwei Schichten für Naked Raku (Trennengobe und Glasur) darüber aufgetragen. Auf diese Weise hat sich der Farn in die Keramik eingebrannt. Mehr Infos zu dieser Technik bei Naked Raku Keramik finden sie HIER

 

 

 

 

Auch mich fasziniert es immer wieder, wie klar sich die Umrisse der Pflanzen übertragen.

 

 

Jahresringe Naked Raku Keramik

 

 

Aber auch die Struktur des Baumstamms ist sehr gut herausgekommen. Und ja, es ist ist Absicht, dass es wie verkohltes Holz aussieht.

 

 

 

 

Allerdings ist es mir erst beim Fotografieren hier im Wald aufgefallen, dass es auch eine Analogie zwischen dem Muster gibt, das das Naked Raku gebildet hat, und der Struktur der Fichtenrinde beim echten Baum. Ein Zufallsergebnis.

 

 

 

 

Auch dieses Gefäß kann offen als Vase benutzt werden.

 

 

 

 

Und der Deckel hat währenddessen einen Platz auf einem Baumstumpf gefunden. Und dann auf noch einem, und noch einem, und noch einem… :-)

 

 

 

 

Wird fortgesetzt… 

Merken

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.