Cyanotypie mit Federn

Keramik Schale Cyanotypie mit Federn

Spechte sind nicht nur wunderschön als Pfeifvögelchen (siehe vorheriger Beitrag), sie liefern auch tolles Material für eine Cyanotypie mit Federn.

Ich habe mal ein ganzes Büschel Federn vom Buntspecht im Wald gefunden. Für mich ein Glücksfall (der Specht hingegen hat wohl eher Pech gehabt und ist einem Raubvogel zum Opfer gefallen). Die Flügelfedern sind schwarz mit weißen Punkten, durch die interessante Zeichnung eignen sie sich sehr gut, um eine Cyanotypie mit Federn damit zu machen.

Cyanotypie mit Federn auf Keramik

Da sie außerdem recht klein sind, passen sie auf den Rand dieser Schalen mit nach innen gezogenem Rand. Denn bei mir gibt es die Cyanotypien ja nicht auf Papier, sondern auf Raku Keramik. Bei diesen Schalen jedenfalls ist es gar nicht so einfach, Objekte zu finden, die darauf passen. Der Rand ist recht schmal und stark gebogen. Das schränkt die Auswahl von möglichen Objekten stark ein. Aber die Federn sind perfekt.

Keramik Schale mit Cyanotypie Federn

Mit drei Stück ergibt sich ein wunderschönes Cyanotypie Foto auf der Keramik. Jetzt sind die Buntspechtfedern weiß mit blauen Punkten. Denn da ich die Federn direkt und nicht ein Fotonegativ davon aufgelegt habe, ist das entstandene Bild logischerweise selber ein Negativ, also sind hell und dunkel vertauscht.

Keramik Schale mit Cyanotypie Federn

Und da ich ja ein ganzes Büschel Federn gefunden hatte, gab es genug Material für noch eine schöne Cyanotypie Schale mit Federn.

Und noch eine große mit sechs Federn.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.