Inspirationen

Da lag er nun schon eine Weile, der Stapel der Tüten mit groben Tonresten, die auf ihre Aufarbeitung warteten. All das, was ich in den letzten Wochen hier und da abgeschnitten, übrig gemacht habe. Natürlich können diese Reste wiederverwendet werden, allerdings müssen sie vorher sorgfältig verknetet und geschlagen werden, damit sich alles wieder zu einer gleichmäßigen Masse verdichtet. Und beim Schlagen ergab sich dann so eine schöne Form. Zu schön, um nicht genutzt zu werden, Inspiration aus einer unerwarteten Ecke. So entstand daraus eine dreieckige Vase.

Und welche Oberflächengestaltung? Struktur, glatt? Raku pur schwarz, oder Raku glasiert oder Naked Raku? Ich entschied mich für glatt poliert und Naked Raku.

 

 

 

 

 

Auch schön im Gegenlicht und beblümt.

So führte ich letzte Woche die übrigen Tonreste ebenfalls dieser Verwertung zu. Wobei, tja nun, da diese Formen alle ausgehölt werden mussten, erhielt ich bei der Arbeit wieder jede Menge – Tonreste! :)

Kommentare

Inspirationen — 1 Kommentar